KATHI.

Ich muss ehrlich sein – meine aktive Voltigierzeit beschränkt sich auf großzügige zwei Mal Training. Das liegt keinesfalls an diesem tollen Sport, sondern vielmehr an meinem mangelhaften turnerischen Talent. Dafür weiß ich mittlerweile, wie es aussehen sollte und sich die Kids motivieren lassen, was mich bisher gut durch die Aufgaben des Trainer-Seins gebracht hat. Mehr zufällig bin ich damals erst als Helfer und dann als Trainerin unseres Voltigier-Nachwuchses an das Voltigieren geraten. Wie lange ich das Team 2, das ja aus dem ehemaligen RVS hervorgegangen ist, inzwischen trainiere ,weiß ich ehrlich gesagt schon gar nicht mehr. Das eine oder andere Jahr dürfte da aber bereits zusammen kommen … ;)

 

Seit aber inzwischen ganzen sieben Jahren schmeißen Lili und ich den Hühnerhaufen gemeinsam, sind damals mit unseren Minis die ersten kleinen Turnierprüfungen gestartet und haben uns jetzt langsam aber sicher an die ersten Pflichten im Galopp herangetastet. In dieser Zeit haben wir von den Kinds mindestens genauso viel gelernt, wie sie von uns. Und auch wenn uns bei gelegentlichen Lachanfällen, die jedem Training die Ernsthaftigkeit rauben, und schlaflose Stallübernachtungen mit Sicherheit bald das eine oder andere graue Haar bevorsteht, würden wir unsere Mädels niemals hergeben und freuen uns, dass es auch nach so vielen gemeinsamen Jahren weitergeht!